Criteo nutzt das IdentityLink-Bidding von LiveRamp

 

Jeder Werbetreibende oder Publisher, der in letzter Zeit die Nachrichten gelesen hat, kommt nicht umhin, sich zu fragen, welche Rolle Cookies in Zukunft spielen werden. Browserbeschränkungen, Datenschutzbestimmungen und Gegenreaktionen der Verbraucher sind nur einige der Herausforderungen, die das seit langem bestehende Gleichgewicht zwischen Konsumentenentscheidung und der Notwendigkeit von Werbeeinnahmen sowie den Erhalt des offenen Internets gefährden.

Diese komplexe Aufgabe müssen alle Akteure des Ökosystems gemeinsam lösen. Bei Criteo konzentrieren wir uns auf den besten Weg, User auch in einer Welt ohne Cookies erfolgreich anzusprechen und so sicherzustellen, dass Werbetreibende über kostenlose Inhalte von Publishern mit ihren potentiellen Kunden in Kontakt treten können.

Konsumenten wollen, dass ihre Daten mit größter Sorgfalt und datenschutzorientiert behandelt werden, während sie gleichzeitig personalisierte und somit für sie relevante Werbung erhalten. Werbetreibende müssen sicherstellen, dass sie ihre Budgets effektiv investieren und nach Tools suchen, mit denen sie gewährleisten, dass ihre Botschaften die richtigen Personen zur richtigen Zeit erreichen. Dabei müssen sie respektieren, dass es Obergrenzen in der Frequenz bei der Werbeausspielung und Möglichkeiten zur Unterdrückung von Werbung gibt. Publisher erstellen und liefern Inhalte. Sie sind auf Werbeeinnahmen angewiesen, um diese Inhalte verfügbar und kostenlos zu halten. Demokratie ist schließlich auf die freie Presse und die freie Presse auf Werbung angewiesen.

Criteo hat es sich zur Aufgabe gemacht, Werbetreibenden den datenschutzgerechten Zugang zu allen möglichen Inventarquellen zu eröffnen, und zwar so, dass unsere Kunden jede gekaufte Impression unabhängig und transparent messen können. Das erfordert eine skalierbare Identitätslösung. Criteo hat zusammen mit seinen Partnern und Kunden einen der weltweit größten offenen deterministischen Identitätsgraphen aufgebaut.

Wir sind stolz darauf, dass wir die bestehende Unterstützung des IdentityLink-Diagramms von LiveRamp als einen der größten globalen DSPs weiter ausbauen werden. Diese neue Funktion bietet Werbetreibenden die höchstmöglichen Matching-Raten für personalisierte Marketingkampagnen und verbessert den durch einen „Privacy by Design“-Ansatz geschützten Zugang zu personenbezogenem Inventar. So entsteht eine wettbewerbsfähige (wenn nicht sogar überlegene) Alternative zu den Walled Gardens. Jede via IdentityLink gekaufte Impression kann mit IdentityLink gemessen werden – transparent und in der vom Käufer bevorzugten Datenumgebung.

IdentityLink dockt über Publisher- und SSP-Integrationen direkt an Ad-Inventar an und ermöglicht so den Zugriff auf digitales, mobiles, Smart TV- und Cookie-unabhängiges Inventar. Da IdentityLink eine deterministische personenbezogene ID darstellt, ist sie nicht auf die Verwendung von Cookies von Drittanbietern angewiesen. Es handelt sich dabei um einen personenbezogenen Ansatz zur Identitätsbestimmung. Durch das Bieten via IdentityLink ermöglicht Criteo seinen Kunden den automatisierten Zugriff auf neue Inventarquellen und zusätzliche Reichweite durch die Expansion in neue Medienformen.

Unsere Partnerschaft mit LiveRamp erstreckt sich auch auf die Offline-Welt, da wir wissen, dass digitale Kampagnen den Offline-Verkauf erheblich beeinflussen. Und diese Verkäufe sind ohne personenbezogene Identität nur schwer zu tracken. Gemeinsame Kunden von Criteo und LiveRamp können ihre Offline-Daten sowohl über den Shopper Graph von Criteo als auch den IdentityLink von LiveRamp an Criteo übertragen und so unsere Technologie nutzen, um Kampagnen zu optimieren und zu messen. So erhalten sie vorher nicht zugängliche Insights.

Dadurch ist es einfach, Impressions mit Offline-Daten, einschließlich Transaktionsdaten, zu verknüpfen und Werbetreibenden einen ganzheitlicheren Überblick über ihre Kampagnen zu geben. Im Gegensatz zu Walled Gardens sind die Daten für jeden Werbetreibenden frei zugänglich, der Criteo-Lösungen nutzt: Vermarkter können Expositionsprotokolle erstellen sowie ihren Erfolg unabhängig und transparent messen.

Während all dies einen bedeutenden Vorteil für Werbetreibende darstellt, ist es letztlich der Konsument, der gewinnt. Durch das Bieten auf IdentityLink schafft Criteo ein besseres Shoppingerlebnis, indem es Online- und Offline-Identifikatoren datenschutzkonform miteinander verknüpft. Anstelle eines Cookie-basierten Opt-out können Konsumenten zudem ein dauerhaftes Opt-out auf Personenebene vornehmen, und zwar unabhängig von Gerät oder Cookie.

Die Zukunft der digitalen Werbung ist personenbezogen. Die gesamte digitale Marketingbranche profitiert von Lösungen, die den Konsumenten klare Wahlmöglichkeiten bieten und gleichzeitig sicherstellen, dass Werbetreibende effektiv mit den relevanten Zielgruppen kommunizieren und Publisher weiterhin wertvolle Inhalte im offenen Web anbieten können. Unser Ziel ist es, eine skalierbare Identitätslösung zu entwickeln, die alle diese Bedürfnisse in einem offenen Ökosystem ausbalanciert, das für alle Beteiligten faire Bedingungen bietet.