Der Criteo EMEA-Weihnachtsreport 2019 ist da!

 

Im goldenen Quartal von Oktober bis Dezember gibt es viele wichtige Shopping-Events. So endet das Jahr nicht nur im festlichen Glanz. Es bieten sich Retailern auch zahlreiche Chancen, Kunden mit besonderen Angeboten und Botschaften anzusprechen.

Diese goldene Zeit ist für den Einzelhandel in Europa, im Nahen Osten und Afrika (EMEA) entscheidend. Auf welche Punkte im Festkalender 2019 man sich konzentrieren sollte, hängt von vier Kernaspekten ab:

  • Festliche Anlässe
  • Strategische Bedeutung
  • Marktvielfalt
  • Konsumentenprofile

In unserem neuesten Report schildern wir die Trends, die diese Themen betreffen. So helfen wir Retailern dabei, mit möglichst effektiven Marketingstrategien und Werbekampagnen die Weihnachtssaison erfolgreich zu nutzen.

Hier eine kurze Vorschau auf den Inhalt:

Weihnachtszeit – Zeit der Magie

Seien es die aufwendig dekorierten Schaufenster der Londoner Oxford Street, die funkelnden Lichter der Champs Elysees, die süßen Aromen von Glühwein und gebrannten Mandeln auf den Weihnachtsmärkten in ganz Westeuropa oder gar der weihnachtliche Shoppingtrip nach Dubai: Zur Weihnachtszeit muss Werbung besonders erfindungsreich und attraktiv sein.

Die Konsumenten haben gute Laune, das Geld sitzt locker. So sorgen sie für eine erfolgreiche Verkaufssaison im Einzelhandel. Wir decken sowohl einzigartige festliche Momente (z.B. Reyes Magos in Spanien, Wigilia in Polen…) als auch besondere Shopping-Events für die Retail-Branche ab, etwa Halloween, Singles Day, Boxing Day und einige mehr:

Das goldene Quartal 2019 wird besonders glänzen

Da die Popularität des Black Friday und anderer Shopping-Events wächst, wird die Weihnachtszeit zu einer strategischen Phase für die Retail-Branche. Zu dieser Zeit ist die Chance am größten, die Ausgaben der Konsumenten zu beeinflussen. Das bietet Brands im vierten Quartal wichtige Chancen, den Jahresumsatz zu steigern.

Der Black Friday bleibt im gesamten EMEA-Raum populär: Dieser Event hat sich zu einem festen Favoriten der Verbraucher entwickelt – mit einem durchschnittlichen Jahreswachstum von 117 % in den vergangenen fünf Jahren. Darüber hinaus rechnen laut einer aktuellen Criteo-Umfrage 67 % der Retailer damit, dass sie ihre Sales im vierten Quartal 2019 erneut steigern können.

Im gesamten EMEA-Raum spielt das Online-Geschäft am Black Friday eine immer größere Rolle: Traffic und Sales werden weiterhin steigen. Die britischen Konsumenten gaben im Zeitraum vom Black Friday bis zum Cyber Monday etwa 10,6 Milliarden Dollar aus, wobei die durchschnittlichen Online-Ausgaben 42,13 Millionen Dollar pro Stunde betrugen. Deutsche Käufer gaben schätzungsweise 7,35 Milliarden Dollar online und im Geschäft aus. Französische Verbraucher gönnten sich ein Einkaufswochenende mit einem Gesamtumsatz von 6 Milliarden Dollar.

Zudem wandelt sich das Kaufverhalten in der Weihnachtssaison weg von ausschließlich notwendigen Käufen hin zur Schnäppchenjagd, zum Geschenkeerwerb und zu Luxuskäufen. Zu den meistverkauften Artikeln in dieser Saison gehören Hightech-, Beauty-, Fashion- und Sportartikel.

EMEA: Markt-Komplexität und Käuferprofile

Marketing-Ansätze, die für alle potentiellen Kunden eingesetzt werden, sind in Europa zunehmend irrelevant. Sie berücksichtigen einfach nicht die Konsumenten und ihre vielfältigen Hintergründe und Lebenswelten. Um die Einkaufsgewohnheiten in der Weihnachtssaison auch über Grenzen hinweg zu verstehen, kommt es entscheidend darauf an, Faktoren wie die ökonomische Gesamtsituation sowie kulturelle und demographische Unterschiede einzubeziehen.

Im Bericht werfen wir einen genauen Blick darauf, was Käufer im EMEA-Raum wirklich zum Kauf im Geschäft oder online motiviert. Wir besprechen die Omnichannel Customer Journey zur Weihnachtssaison und stellen unterschiedliche Käuferprofile im EMEA-Raum vor.

Der Aufstieg des bewussten Konsumenten

Bewusste Konsumenten treffen ihre Kaufentscheidungen zugunsten von Brands, mit denen sie sich besonders identifizieren. Sie wünschen sich eine stärkere emotionale Beziehung zu den Produkten, die sie kaufen, und sind daher im höheren Maße bereit, Brands zu unterstützen, die an ihr Konsum-Bewusstsein und ihre Werte appellieren. Das goldene Quartal ist die ultimative Gelegenheit für den Handel, genau diese bewussten Käufer anzusprechen. Insbesondere im Vorfeld von Weihnachten spielen die emotionalen Investitionen in Geschenke eine große Rolle.

Im goldenen Quartal bietet sich Retailern ein dreimonatiges Zeitfenster, diese Werte hervorzuheben. Ebenso wichtig ist, dass Brands diese Werte vor, während und nach Shopping-Events leben und fördern müssen, um die bewussten Käufer auch langfristig zu binden.

Weitere Trends, Daten und Erkenntnisse zur Weihnachtssaison findet ihr in unserem Report!