Drei SMARTech Startups, die du kennen solltest

 

Ende Mai trafen im Andaz Ballroom 200 Entscheidungsträger der digitalen Branche aufeinander, um bei den SMARTech Awards 2019 die strategischsten Köpfe der Branche zu feiern. Auch in diesem Jahr gab es im Vorfeld wieder knappe Kopf-an-Kopf Rennen und viele spannende Cases. Die wohl am härtesten umkämpfte Disziplin war das Innovativste SMARTech Startup.

Für die zehn im Vorfeld von der Jury nominierten Startups fing die Veranstaltung bereits am Nachmittag an. Sie fanden sich im Andaz München ein, um vor der hochkarätigen Jury zu pitchen – und dieser wurde die Entscheidung wirklich nicht leichtgemacht. Dennoch konnte die Jury sich am Ende knapp auf drei Favoriten einigen. Die Business-Modelle der Top 3 möchten wir euch in diesem Blogpost etwas detaillierter vorstellen.

Civey 

Civey ist der Markt- und Technologieführer im Bereich der digitalen Meinungsdaten. Das Unternehmen, das 2015 gegründet wurde, unterstützt Unternehmen dabei, ihre Zielgruppen besser zu kennen und zu verstehen. Mithilfe von Machine-Learning-basierten Algorithmen hat Civey ein innovatives Verfahren entwickelt, mit dem repräsentative Befragungen online vollautomatisiert durchgeführt werden. Die Umfragen werden auf einem Netzwerk von über 25.000 Webseiten wie Spiegel Online, Welt oder T-Online eingebunden. Seit der Gründung von Civey wurden so knapp 350 Millionen Fragen beantwortet.

Das Ergebnis sind spannende Daten entlang der gesamten Wertschöpfungskette von der Zielgruppenbildung bis zum Targeting. So bildet das Berliner Unternehmen Targeting-Segmente für Programmatic Advertising und bietet Kunden, die Möglichkeit die erhobenen Informationen live einzusehen und zu nutzen. Damit konnte Civey schon zahlreiche namhafte Kunden für sich gewinnen, wie die Telekom, Tchibo und Serviceplan. Diese beeindruckende Unternehmensentwicklung sowie der strukturierte Pitch des Gründers und Geschäftsführers Gerrit Richter brachten den SMARTech Anbieter in die Top 3.

Factor Eleven

Factor Eleven ist ein Produkt- & Technologieanbieter für Display- und Bewegtbild-Kampagnen, der sich auf die Ausspielung hochwertiger Premium-Formate in Premium-Inventar auf KPI-basierter Abrechnung spezialisiert hat. Darüber hinaus erhalten Kunden jede Menge Garantien: BrandSafety, Visibility und volle Transparenz. Das von Alex Anhuth gegründete Unternehmen aus Fernwald-Annerod hilft Unternehmen wie Vodafone, XXXL und Media-Agenturen wie GroupM, Omnicom etc. dabei, die digitalen Kampagnen deutlich schneller, effizienter und KPI-basierter umzusetzen. Mit 46 Mitarbeitern macht das 2014 gegründete Unternehmen einen zweistelligen Millionenumsatz. Factor Eleven konnte die Jury durch starke Umsatzzahlen, innovative Creatives und einen besonders kreativen Pitch überzeugen.

Vuframe

Vuframe erfand mit dem Produktfoto 2.0 eine digitale und interaktive 3D-Ansicht, mit der jedes Produkt an jedem Ort virtuell inszeniert oder vorgeführt werden kann. Mittels Augmented und Virtual Reality können Produkte mit VUFRAME® SmartVu™ sogar in Lebensgröße in die Umgebung projiziert werden – ob Couch, Flachbild-TV, Kleidung oder ganze Maschinenlinien und Büroetagen, Vuframe erweckt sie zum Leben:

Mit Hilfe einer Plattform ist die Erstellung der Produktfotos ein Kinderspiel und kann ohne Programmierkenntnisse und Agenturberatung umgesetzt werden. Vuframe bietet somit eine fertige „out of the box“-Lösung, die für jedes Produkt geeignet ist. Das Regensburger Startup hat es von 2017 auf 2018 geschafft, seinen Umsatz mehr als zu verfünffachen, und konnte dabei Kunden aus den unterschiedlichsten Bereichen für sich gewinnen, zum Beispiel Siemens und s.Oliver. Andreas Zeitler und Jana Gerl von Vuframe konnten die Jury durch die Live-Produktvorführung am iPad, starke Kunden und den sympathischen bayerischen Dialekt überzeugen.

Am Abend pitchten die drei Finalisten der Startup-Kategorie dann erneut – diesmal auf der Hauptbühne vor den 200 Gästen der SMARTech Awards. Der Gewinner wurde im Anschluss per Live-Voting bestimmt: Alexander Anhuth von Factor Eleven konnte knapp die Hälfte des Publikums durch seinen Pitch überzeugen und wurde somit zum glücklichen Gewinner der Kategorie Innovativstes SMARTech Startup erkoren. Alex Anhuth über den Award-Gewinn: „Wir sind überglücklich und natürlich auch stolz, dass wir den CRITEO SMARTech Award gewonnen haben. Bei einer so starken Konkurrenz war das alles andere als selbstverständlich. An dieser Stelle auch noch mal ein herzliches Dankeschön an die Jury für unsere Nominierung und danach das Voting unter die Top 3 – und danke an alle knapp 120 Entscheider aus der Medienwelt, die im Live-Pitch für Factor Eleven gevoted haben!“

In den nächsten Monaten findet ihr hier eine Serie an Insights aus dem SMARTech Markt, die wir durch die Awards gewinnen konnten. Freut euch auf spannende und kreative Ideen Eurer Branchenkollegen.