Zehn Instagram Accounts von Beauty Brands, die den Kanal rocken

 

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die „Insta-Queen im Land“? Instagram mit seiner Flut an atemberaubenden Bildern und den Möglichkeiten zur Selbstdarstellung scheint maßgeschneidert für Beauty-Content — besonders für die anspruchsvollen Millennials und Generation-Z-Käufer von heute. Beauty Brands stimmen dem ganz und gar zu.

Laut einer Statista-Studie verwenden 96% der Kosmetik-Brands Instagram. Ihre Gründe für das Engagement auf dieser Plattform gehen weit über Form und Funktion hinaus. Unser Shopper Story Report zeigte, dass Käufer, die eine Vielzahl von Geräten, Kanälen und Plattformen nutzen, wertvoll sind: Sie geben online 22% mehr Geld aus als andere Kunden, offline noch 3%.

Strategie, Stil und Tonfall der Instagram Accounts der Beauty-Brands sind so unterschiedlich wie die Gesichter ihrer Kunden. Brands, die es richtig machen, wissen, dass mehr nötig ist als die Nahaufnahme des Model-Gesichts oder ein Hochglanzfoto des Produkts. Diese zehn Brands sind perfekte Beispiele dafür, wie man Instagram richtig einsetzt. Ihr wollt das auch? Dann folgt einfach diesen Ratschlägen für das Beauty-Marketing auf Instagram.

1. Glossier: Schließt Freundschaften mit euren Followern.

Glossiers Instagram ist so freundlich, dass man den Account buchstäblich am liebsten umarmen möchte. Die Beauty-Brand mit den enthusiastischen Followern mischt geschickt Werbeinhalte mit Just-for-Fun-Posts, wobei sie besonders darauf achtet, durch viele Re-Grams mit ihren Followern in Kontakt zu bleiben. Sie verstärkt ihr Branding kreativ, indem sie Fotos mit ihrem charakteristischen rosa Farbton veröffentlicht, sei es nun die Aufnahme einer Verpackung, ein Sonnenuntergang oder eine zufällig rosafarbene Decke. TLDR: Glossiers Feed mutet so leicht und hell an wie ihr beliebter Highlighter-Stick.

2. MAC: Verbinde dich mit der professionellen Community..

MAC ist bekannt für ein kühnes, strahlendes Auftreten und der Instagram-Feed der Brand enttäuscht nicht. Aber neben den glitzernden Augen und hyperpigmentierten Lippen feiert es auch die Community der Maskenbildner und Visagisten, indem es MAC-Künstler regramt und Hashtags wie #MACArtistChallenge und #MyArtistCommunity fördert. Eine treue Fangemeinde aufbauen? Geschafft!

3. NYX: Betont eure Mission.

NYX ermutigt Instagram-Benutzer, den Tag #nyxcosmetics zu nutzen, um auf kreative Weise präsentiert zu werden. Denn es mangelt nicht an schönen Looks, für die NYX-Produkte eingesetzt werden. Außerdem verzichtet das Unternehmen auf grausame Tierversuche und kommuniziert dies mit dem Hashtag #crueltyfreebeauty.

4. Urban Decay: Zeigt ihnen, wie es funktioniert.

Urban Decays Instagram-Account weckt das Interesse mit zahlreichen Videos, von Produktanzeigen bis hin zu Make-up-Hacks und Tutorials. Es ist eine Sache, ein Produkt zu besitzen, und eine ganz andere, es richtig einzusetzen. Die Videos von UD helfen den Followern, die Produkte des Unternehmens anzuwenden wie Profis. Die Brand setzt sich selbst in Szene, indem sie euch hilft, gut auszusehen.

5. Anastasia Beverly Hills: Macht eure Follower zu Brand-Botschaftern.

Beim heutigen Look spielen Augenbrauen eine Hauptrolle, und der Instagram-Feed von Anastasia ist voll von Video-Tutorials (meist Regrams) zur Erstellung perfekt geschwungener Brauen. Es ist eine Win-Win-Situation: Anastasia kann die erstaunlichen Veränderungen präsentieren, die die Produkte ermöglichen, ohne die Tutorials selbst erstellen zu müssen. Und die Follower erhalten spezifische Anweisungen, wie sie einen Look selbst umsetzen können.

6. Too Faced: Baut Erwartung und Nachfrage auf.

Der Too Faced Instagram-Account ist ein gutes Beispiel dafür, wie man ein neues Produkt einführt. Teaser-Posts kündigen an, wann ein neues Produkt verfügbar ist, und steigern so das Interesse. Anschließend stellt eine Reihe von Posts mit spezifischen Hashtags das neue Produkt vor. Jeder Beitrag ist anders. So verbreitet sich die Botschaft, ohne das die Betrachter ihrer überdrüssig werden. Für die Fans von Too Faced lohnt sich das Folgen allein schon wegen der Sneak Peeks auf neue Produkte, der Sonderangebote und der Giveaways.

7. Benefit: Bringt eure Follower dazu, euren Content zu teilen.

Die Brand Benefit gewinnt den Preis für die intensivste Interaktion mit ihren Followern. Indem sie Fragen stellt und Follower einlädt, Freunde zu markieren, aktiviert sie die Fans und präsentiert sich einem neuen Publikum. Clevere Cross-Promotion-Aktionen mit Snapchat helfen dabei, Follower auf beiden Kanälen zu gewinnen. Ähnlich smart geht die Brand bei den Regrams vor: Sie beschreibt detailliert die für den Look eingesetzten Produkte.

8. Lush: Macht Instagram zu einem Tool der Kundenforschung.

Die skurrilen Badekreationen von Lush passen perfekt zu Instagram. Es macht einfach Spaß, sie anzusehen, ob im Regal oder in der Wanne. Ihr Feed setzt den Spaß in der virtuellen Welt fort und gewinnt gleichzeitig wertvolle Kundeninformationen, indem das Unternehmen den Followern Fragen stellt wie „Baden oder Duschen? Zu welchem Team gehörst Du?“ oder „Was ist Dein Lieblingsprodukt von Lush Rose?“.

9. Bare Minerals: Löst ein Problem für eure Follower.

Den Bare Minerals Instagram-Account für die dort geposteten Make-up-Notfallvideos. Die kleinen Videos zeigen den Followern, wie sie ihren Look in 30 Sekunden oder weniger für verschiedene Szenarien wie „Zu spät fürs Date“, „Pitch in 10 Minuten“ und „Es klopft an der Tür“ auffrischen können. In weniger als einer Minute und mit nur drei Produkten anständig aussehen? Wir sind dabei.

10. Kat von D Beauty: Benutzt euren Promi-Status.

@katvondbeauty ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie man die Berühmtheit hinter einer Marke nutzen kann, indem Links zu Kat von Ds persönlichem Instagram integriert und die Follower auf ihren YouTube-Kanal leiten, um Tutorials und Gespräche mit Kat zu führen. Wenn neutrale Looks oder mädchenhaftes Rosa nicht euer Ding sind, dann sind das kantige Auftreten und die Rockstar-Haltung dieses Feeds das perfekte Gegenmittel.

Diese zehn Beauty Brands verwenden eine Vielzahl von Strategien, um das Maximum aus ihren Instagram-Profilen herauszuholen: Regrams, Lifestyle-Inhalte, individuelle Hashtags, Videos, Tutorials und Promotionen, um nur einige zu nennen. Ihre Bemühungen haben sich in Form von Millionen von Followern und potenziellen Kunden ausgezahlt.

Was könnt ihr sonst noch tun?

Eine weitere Möglichkeit, Instagram effizient zu nutzen? Dynamisches Retargeting auf Instagram. Mit rund 800 Millionen Nutzern (Tendenz steigend) ist Instagram ein äußerst wertvoller Kanal für Retargeting-Kampagnen. Sprecht dort Käufer mit hoher Kaufbereitschaft über maximal personalisierte Ads gezielt an. So könnt ihr ein Sales-Plus von 12 % oder sogar mehr erzielen.