Oktober 1, 2018
Teilen

Die 6 besten Zitate von der #DMEXCO18

 

Die diesjährige DMEXCO präsentierte ein breites Angebot von anregenden Präsentationen, inspirierenden Vortragenden und interaktiven Sessions. Die führenden und daher auf der Konferenz intensiv diskutierten Trends dieses Jahres waren Commerce und künstliche Intelligenz. Hier ein paar der für uns wichtigsten Statements von der #DMEXCO18.

 

1. „Betrachtet KI als eine neue Datenquelle.“ – Karl Bunch, Amazon Web Services

Criteo at DMEXCO

Karl Bunch, Worldwide Tech Leader Digital Advertising bei Amazon Web Services, sprach in seinem Vortrag von der Zukunft der Medien und über die Implementierung von KI-Systemen. Seiner Ansicht nach wird künstliche Intelligenz bald dafür genutzt werden, genau die Daten zu gewinnen, die im Gegenzug für den sinnvollen Einsatz der heutigen KI-Systeme notwendig sind. In der nächsten Phase wird KI in der Lage sein, die Daten zu extrahieren, zu denen wir vorher keinen Zugang hatten. Das gibt uns „mehr Zeit nachzudenken“, wie es Bunch formuliert. Er wies zudem auf die Herausforderung von „doing good AI“ hin: Es geht also darum leistungsfähige KI zu schaffen, die unser aller Wohl dient.

 

2. „Die Internetwerbung ist in ein neues KI-Zeitalter eingetreten.“ – Alex Tze-Pin Cheng, Baidu

Criteo at DMEXCO

Bildquelle: Take C.A.R.E. of the Future with AI | Alex Tze-Pin Cheng | dmexco 2018

Alex Cheng, Vice President bei Baidu, gab seinen Zuhörern einen Einblick in den vielfältigen Einsatz von künstlicher Intelligenz bei Baidu. Er sprach über intelligentes Reisen sowie die automatische Verarbeitung natürlicher Sprache. Als Beispiel stellte er Baidu Apollo vor, eine Plattform für autonomes Fahren. Cheng ist überzeugt, dass sich die Effektivität von Internetwerbung mit der nächsten Generation von KI verdreifachen wird. Die nächste Generation von KI wird seiner Meinung nach durch das „bestärkende Lernen“ (Reinforcement Learning) bestimmt sein.

 

3. „Weder Menschen noch Technologie kennen den Stillstand.“ – Jim Squires, Instagram

Criteo at DMEXCO

Jim Squires, Head of Business and Media bei Instagram, präsentierte die evolutionäre Entwicklung der Methoden, in denen Menschen Inhalte produzieren, teilen und konsumieren. Wir konsumieren immer mehr Content auf unseren Smartphones; das ist wenig überraschend, denn „Mobile ist das weltweit am besten angenommene Medium“. In 90 % der Zeit halten wir unsere Smartphones aufrecht; Squires beschreibt das als „Leben in einer vertikalen Welt“. Das bedeutet, dass Unternehmen Inhalte produzieren müssen, die in dieses Format passen.

 

4. „Die Transaktionen in Apps werden sich in den nächsten vier Jahren verdoppeln.“ – Alexander Goesswein, Criteo

Criteo at DMEXCO

In seinem Seminar „Are Shopping Apps Worth Retailers’ Trouble?“ am ersten Tag der DMEXCO diskutierte Alexander Gösswein, Regional Director Criteo DACH, MEA und Russland, die Zukunft von Shopping Apps sowie die damit verbundenen Herausforderungen. Die Statistiken belegen ganz klar: Kunden nutzen die App, sie sind engagiert und loyal. Gösswein ist davon überzeugt, dass wir aktuell nur die Spitze des Eisbergs sehen und sich die Konsumentenausgaben in Apps in den kommenden Jahren verdoppeln werden.

 

5. „Kundendaten sind die einzigen exklusiven Informationen, die wir haben.“ – Florian Heinemann, Project A Ventures

Criteo at DMEXCO

Florian Heinemann, der Co-Founder von Project A Ventures und Online-Marketing-Guru, eröffnete das Criteo Exec Connect Dinner mit einer Keynote zur aktuellen Retail-Medienlandschaft in Deutschland, zum Entstehen anderer Marktplätze und zur Rolle von Daten in der Kundengewinnung. Er betonte: Kundendaten sind sowohl für das Reengagement als auch für die Gewinnung von Neukunden essenziell. Der einzige Weg, die „Monetarisierung pro Kunde“ zu steigern, liege darin, exklusives Kundenwissen zu nutzen – und das sind die Kundendaten.

 

6. „Diversität ist in der heutigen Geschäftswelt so wichtig wie nie zuvor.“ – Alicia Hatch, Deloitte Digital

Criteo at DMEXCO

In einem gemeinsamen Panel mit Shelley Zalis (The Female Quotient), Jennifer Whelan (Criteo) und Saskia Steinacker (Bayer) sprach Alicia Hatch, CMO von Deloitte Digital, über die Notwendigkeit von Diversität am Arbeitsplatz und darüber, wie sich Inklusion und Diversität generell neu und besser gestalten lässt. Um die aktuellen Machtverhältnisse zu ändern und für mehr Diversität zu sorgen, benötigen Unternehmen engagierte Führungskräfte. Zudem müssen sie den Raum für die „alltägliche Innovation“ schaffen.

Möchtet ihr erfahren, was auf der #DMEXCO18 sonst noch so los war? Dann solltet ihr diesen Artikel lesen.