Criteo Datenschutzrichtlinien für Kunden und Publisher-Partner


Als weltweit tätiges Unternehmen mit Hauptsitz in Europa verfügt Criteo über ein starkes Fundament im Umgang mit verschiedenen Best Practices, Standards und Regularien der Branche. Nach Ansicht von Criteo sind Konsistenz und Sicherheit in Bezug auf Datenschutz und Privatsphäre eine Win-Win-Situation für Unternehmen und Verbraucher. Aus diesem Grund verpflichtet sich Criteo, die geltenden Gesetze und Vorschriften in allen Ländern, in denen das Unternehmen tätig ist, einzuhalten, insbesondere die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die die verschiedenen Datenschutzgesetze in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union harmonisiert, und alle künftigen regulatorischen und legislativen Initiativen zum Datenschutz und zur Privatsphäre, wie den California Consumer Privacy Act (CCPA) oder das Datenschutzgesetz Brasiliens (LGPD).

Criteo unterstützt seine Kunden und Publisher-Partner auf ihrem Weg zur vollständigen Compliance, indem es Richtlinien und Best Practices zur Erfüllung der jeweiligen gesetzlichen Vorschriften mit anderen teilt:

 

1. Sie müssen für die Nutzer Ihrer Online-Angebote transparent sein.

    • In all Ihren Online-Angeboten müssen klare, leicht zugängliche und umfassende Informationen über die Erfassung und Verarbeitung der Daten Ihrer Nutzer bereitgestellt werden.
    • Diese Informationen können in einer direkt von Ihren Online-Angeboten aus zugänglichen Datenschutzerklärung bereitgestellt werden (z.B. über einen Link in der Fußzeile der Homepage).
    • Abhängig von den für Sie gültigen Datenschutzbestimmungen ändern sich möglicherweise die notwendigen Informationen. Zum Beispiel bei Websites und Apps, die auf den europäischen Markt ausgerichtet sind, umfassen die von der DSGVO geforderten Informationen insbesondere die folgenden Punkte:
      • Die Zwecke der Verarbeitung, für die die in Ihren Online-Angeboten erhobenen Daten bestimmt sind, d.h. die von Criteo über Cookies und Cookie-unabhängige Technologien erhobenen Daten werden zum Zwecke der personalisierten Werbung verwendet.
      • Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten, d.h. die Nutzung der Daten zum Zwecke der personalisierten Werbung, bedarf der Zustimmung des Nutzers.
      • die Empfänger der Daten, z.B. Criteo.
    • Unabhängig von den für Sie geltenden Gesetzen ist es die Ansicht von Criteo, dass Transparenz gegenüber den Nutzern unabdingbar notwendig ist, um das Vertrauen in unsere jeweiligen Dienstleistungen und in die digitale Wirtschaft insgesamt zu fördern. Transparenz bedeutet, umfassend und benutzerfreundlich zu beschreiben, wie und von wem Ihre Daten verwendet werden. Aus diesem Grund empfiehlt Criteo seinen Partnern dringend, in ihre Datenschutzrichtlinien einen Hinweis (wie zum Beispiel den folgenden) auf die Datenerhebung zum Zwecke der interessensbezogenen Werbung aufzunehmen:

Vorschlag für eine Informationsklausel, die in die Datenschutzerklärung Ihrer Website aufgenommen werden soll

Unsere Website integriert Technologien von vertrauenswürdigen Werbepartnern (Drittunternehmen), die die Erkennung Ihres Geräts und die Erhebung von Informationen über Ihre Browseraktivitäten ermöglichen, um Ihnen Werbeanzeigen zu Waren und Diensten bereitzustellen, die für Sie wahrscheinlich von größerem Interesse sind. Insbesondere erheben diese Partner Informationen über Ihre Aktivität auf dieser Webseite, um:

  •   [Wenn Sie ein Criteo-Kunde sind] es uns ermöglichen, Ihnen Werbung für unsere Produkte und/oder Dienstleistungen auf Websites und Apps von Drittanbietern zu präsentieren
  •   [Oder wenn Sie ein Publisher sind] Marken und E-Commerce-Websites zu ermöglichen, Ihnen in unserem Online-Angebot Werbung für ihre Produkte und/oder Dienste zu zeigen.

Unsere Partner verwenden möglicherweise Cookie-unabhängige Technologien, bei denen das Blockieren von Cookies im Browser keine Wirkung haben kann. Ihr Browser erlaubt Ihnen möglicherweise nicht, solche Technologien zu blockieren. Aus diesem Grund ist zu beachten, dass Sie die Erfassung und Verwendung von Informationen zu Ihrer Person durch Werbeunternehmen zum Zwecke der interessenbezogenen Werbung blockieren können, indem Sie die folgenden Plattformen von Selbstregulierungsprogrammen besuchen, denen diese Unternehmen angehören:

Nur für Werbetreibende und Publisher, die Daten mit Criteo für geräteübergreifende Matching-Zwecke austauschen, wie z.B. Werbetreibende, die den Shopper Graph aktiv nutzen] Wir geben möglicherweise Daten, wie z.B. technische Identifikatoren, die aus Ihren Registrierungsinformationen auf unserer Website oder in unserem CRM-System abgeleitet wurden, an unsere vertrauenswürdigen Werbepartner weiter. So können diese Geräte oder Browser miteinander verknüpft werden und Ihnen eine nahtlose Nutzererfahrung in den verschiedenen Umgebungen bieten, die von Ihnen wahrscheinlich oder tatsächlich genutzt werden.

Um mehr über die von unseren Partnern verwendeten Technologien und deren Matching-Methoden zu erfahren, lesen Sie bitte deren Datenschutzerklärung, die auf den oben genannten Plattformen oder im Folgenden aufgeführt ist:

  • Fügen Sie einen Link zu den Datenschutzrichtlinien Ihres Partners hinzu, einschließlich der Datenschutzrichtlinien von Criteo: http://www.criteo.com/de/privacy/
  • In jedem Fall verlangt Criteo vertraglich von seinen Partnern, dass sie in ihre Datenschutzrichtlinien einen Link zu den Datenschutzrichtlinien von Criteo aufnehmen (https://www.criteo.com/privacy/), die den Benutzern detaillierte Informationen über Criteo-Dienste und -Technologien sowie die Möglichkeiten bietet, mittels derer Benutzer ihre Rechte wahrnehmen können.

 


2. Sie müssen die Zustimmung der EU-Nutzer Ihrer Online-Angebote zur Nutzung von Criteo-Diensten einholen, sofern gesetzlich vorgeschrieben

  • Gemäß den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Criteo liegt es in allen Ländern, in denen das Einholen der Einwilligung für die Nutzung unserer Dienste obligatorisch ist, in der Verantwortung unserer Kunden und Publisher-Partner, eine gültige Einwilligung ihrer Benutzer einzuholen, bevor Criteo-Tags ausgelöst werden. Das rechtfertigt sich dadurch, dass Criteo keine Kontrolle über die Kontrollmechanismen hat, die Sie in Ihren Online-Angeboten einsetzen, um die Zustimmung der Benutzer für die verschiedenen Tags von Drittanbietern einzuholen, die in Ihren Online-Angeboten implementiert sind.
  • Damit eine Zustimmung nach EU-Recht gültig ist, muss sie insbesondere die folgenden Bedingungen erfüllen:
    • Die Nutzer werden zum Zeitpunkt ihrer Zustimmung über den Einsatz von Cookies und Cookie-unabhängigen Technologien durch Criteo zum Zwecke der personalisierten Werbung informiert.

Vorschlag einer Cookie-Benachrichtigung für Länder, in denen die Zustimmung obligatorisch ist
Indem Sie weiterhin auf unserer Website surfen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies und Cookie-unabhängigen Technologien, die dazu dienen, Ihnen Website-übergreifend maßgeschneiderte Inhalte und Werbung anzuzeigen.


  • Benutzer können die Erfassung und Verwendung von Daten durch Criteo über die Criteo-Tags so einfach ablehnen, wie sie zustimmen konnten.
  • Die Zustimmung des Nutzers muss nachweisbar sein. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen die folgenden Anbieter, die Lösungen anbieten, um gültige Zustimmungsfunktionen in Ihren Online-Angeboten zu implementieren und zu verwalten. Wenn Sie Fragen, Kommentare oder Bedenken zu diesen Anbietern, Ihren Angeboten und Dienstleistungen haben, können Sie sich direkt an diese wenden.

Weitere Informationen zur DSGVO und ihre Bedeutung für Werbetreibende und Publisher:

Article 29 Working Party guidance on Consent under the GDPR (2018)

Article 29 Working Party guidance on Transparency under the GDPR (2018)

Bitte beachten Sie, dass die hier zur Verfügung gestellten Informationen keine Rechtsberatung darstellen und auch nicht dazu gedacht sind, ein Anwalts-Mandanten-Verhältnis zu schaffen oder hervorzurufen. Sie sollten gegebenenfalls professionelle Rechtsberatung in Anspruch nehmen.

Zuletzt aktualisiert: 25.06.2019