[Forschung] Grüne Reisetrends 2020: Generation Z und darüber hinaus

 

Die Konsumenten von heute sind sich der Auswirkungen ihres Verhaltens auf die Umwelt stärker bewusst als je zuvor. Und das beeinflusst ihre Kaufentscheidungen.

Die Criteo Global Green Traveler Study

Hier bei Criteo haben wir uns gefragt, wie dieses Bewusstsein die Art und Weise beeinflusst, in der Menschen Reisen planen und buchen. Um mehr darüber zu erfahren, haben wir über 13.000 Reisende auf der ganzen Welt befragt. Und das haben wir gelernt:

1. Deutschland hat die meisten „Green Travelers“.

Unserer Studie zufolge ist Deutschland führend, wenn es um umweltbewusstes Reisen geht. 22 Prozent der von uns befragten deutschen Reisenden waren nach unserer Definition „Green Travelers“: Reisende, die sich mindestens einmal in den letzten sechs Monaten entschieden haben, keine Reise zu buchen, um ihren CO2-Fußabdruck zu reduzieren. Frankreich, Spanien und Großbritannien gehörten ebenfalls zu den fünf Ländern mit dem höchsten Anteil an Green Travelers.

Quelle: Criteo Travel Study, Mai-Juni 2019. N=13,188 — Green Travelers: N=783

Angesichts der Vielfalt der inländischen und interkontinentalen Urlaubsziele, die Europa bietet, in Kombination mit der Allgegenwart und der relativen Einfachheit von Bahnreisen, suchen noch mehr Reisende im EMEA-Raum nach umweltfreundlicheren Optionen.

2. Jüngere Generationen sind die „grünsten“ Green Travelers.

Unsere Studie zeigt, dass Gen Z’ler und Millennials sich möglicherweise stärker als andere Altersgruppen bewusst sind, dass sich das Reiseverhalten jetzt ändern muss. Von den von Criteo befragten Reisenden waren 62% derjenigen, die eine Reise in den letzten sechs Monaten abgesagt hatten, Angehörige der Generation Z oder Millennials.

Source: Criteo Travel Study, May-June 2019. N=13,188 — Green Travelers: N=783

Laut einer Studie von Booking.com sagen 54% der Angehörigen der Generation Z, dass die Auswirkungen des Reisens auf die Umwelt der Reiseziele ein wichtiger Faktor bei der Auswahl des Reiseziels sind. 56% würden daher in einer grünen oder umweltfreundlichen Unterkunft übernachten wollen.2

Wenn der Aufstieg der Umweltaktivistin Greta Thunberg (die sich weigert zu fliegen) zu einem internationalen Phänomen ein Hinweis ist, wird die Touristikbranche im Jahr 2020 einen zunehmenden Druck spüren, junge Reisende umweltfreundliche Optionen zu bieten.

3. Green Travelers sind eine kleine, aber mächtige Gruppe.

Green Travelers sind eine Minderheit, aber eine bedeutende. Eine Studie von Mandala Research ergab, dass Reisende, die Unterkünfte suchen und buchen, die als „nachhaltig“ angeboten werden, im Durchschnitt drei Tage länger bleiben als andere Gäste.3

Als Reiseanbieter solltet ihr also nicht nur euer gesamtes Reisebonusprogramm überdenken, sondern auch spezielle Anreize bieten, die ein wachsendes Publikum von klimabewussten Jetsettern anziehen und langfristig binden: diejenigen, die versuchen, ihren CO2-Fußabdruck zu reduzieren. Denn diese Reisenden werden in Zukunft voraussichtlich einen starken Einfluss auf ihre Altersgenossen und die Branche insgesamt haben.

Wesentliche Erkenntnisse für das Touristik-Marketing

1. Umweltbewusstes Reisen liegt voll im Trend.

Laut der oben bereits erwähnten Umfrage von Booking.com wollen 87% aller Touristen nachhaltigere Reiseoptionen. 67% sind darüber hinaus bereit, mindestens 5% mehr für ihre Reisen auszugeben, um sicherzustellen, dass sie die Umwelt so wenig wie möglich belasten.

Also, egal wie Euer Unternehmen ist oder in welchen Bereichen von Touristik und Gastgewerbe ihr tätig seit: Ihr solltet diese Gelegenheit nutzen, eure Angebote neu zu gestalten, und dabei auf die Präferenzen der Menschen eingehen, die mit einem guten (oder zumindest besseren) Gewissen reisen wollen.

2. Einheits-Marketing ist nicht sinnvoll.

Die kleine, aber wachsende Gruppe CO2-bewusster Reisender lässt sich nicht durch allgemeine Awareness-Kampagnen gewinnen. Als Reiseanbieter solltet ihr besonders darauf achten, ein Messaging zu entwickeln , das die Werte dieser Gruppe adressiert. Nur so kommt eure Botschaft (und damit auch ihr) wirklich an.

Unsere Studie „Why We Buy“ zeigt, dass es 46% der US-amerikanischen und 51% der britischen Konsumenten Ads negativ aufnehmen, die ihnen Produkte zeigen, an denen sie nicht interessiert sind.4 Unsere „Why We Book“-Studie zeigt zudem, dass nur 25% der Gen Z’ler Mitglieder eines Reisebonusprogramms sind, was darauf hindeutet, dass es Verbesserungspotenzial bei der Ansprache dieser Gruppe gibt.5

3. Mit gezielten Kampagnen lockt ihr Green Travelers in eure Online-Angebote.

Ihr solltet jetzt geeignete Maßnahmen ergreifen, um diese Personen in eurer CR-Datenbank und/oder eurem Cookie-Pool zu identifizieren. Dann solltet ihr diese Zielgruppe mit Werbekampagnen ansprechen, die auf ihre Vorlieben für nachhaltiges Reisen eingehen.

Gerade im Hinblick auf das Reisen suchen viele Menschen nach Möglichkeiten, ihren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren. Die Criteo Werbeplattform bietet euch die Möglichkeit verschiedene Zielgruppentypen anzusprechen und diese auf eure Website zu holen. Das hilft euch dabei, eine loyale Kundenbasis von grünen Reisenden zu schaffen. Hier erfahrt ihr mehr.

Über die Daten

  • Definition von „Green Travelers“: Reisende, die sich in den letzten 6 Monaten mindestens einmal entschieden haben, keine Reise zu buchen, um ihren CO2-Fußabdruck zu reduzieren.
  • Grundlage für Berechnungen:
    • Für das Diagramm nach Ländern: Reisende, die sich in den letzten 6 Monaten mindestens einmal entschieden haben, aus irgendeinem Grund keine Reise zu buchen (Wetter, Regionalpolitik, Wirtschaft, etc.).
    • Für die Diagramme nach Demographie: Alle (Reisende, die in den letzten sechs Monaten wenigstens eine private Reise angetreten haben)
  • Unsere Umfrage definiert Altersgruppen wie folgt – Gen Z: geboren vor 1994 (unter 25 Jahren); Millennials: geboren zwischen 1981 und 1994 (25-38 Jahre alt); Gen X: geboren zwischen 1965 und 1980 (39-54 Jahre alt); Babyboomer: geboren zwischen 1946 und 1964 (55-73 Jahre alt), Silent Generation: geboren vor 1946 (74+).

Quellen

1 https://www.globenewswire.com/news-release/2019/01/10/1686144/0/en/CGS-Survey-Reveals-Sustainability-Is-Driving-Demand-and-Customer-Loyalty.html
2 https://www.travelagentcentral.com/running-your-business/stats-87-travelers-want-to-travel-sustainably
3 https://www.washingtonpost.com/lifestyle/travel/with-eco-friendly-travel-more-popular-than-ever-approach-green-claims-with-skepticism/2017/05/18/617cfef2-358f-11e7-b373-418f6849a004_story.html?noredirect=on
4 Criteo-Studie „Why We Buy“, USA, Februar 2019, N=1003​ und Criteo-Studie „Why We Buy“, Großbritannien, März 2019, N=1020.
Criteo-Studie „Why We Book“ (weltweite Reisestudie), Mai bis Juni 2019, N=13,000.