WetterOnline verdoppelt die App-Umsätze mit Criteo Direct Bidder.

2x
mehr Einnahmen dank Criteo

WetterOnline bietet den Nutzern weltweit Wetternachrichten in Echtzeit. Seit dem Start vor über 20 Jahren ist die Website zu einer der meistbesuchten Seiten in Deutschland geworden. Heute betreibt WetterOnline Apps in mehr als 33 Sprachen und 40 Ländern.

Nachdem WetterOnline erfolgreich mobile Nutzer in neuen Märkten gewonnen hatte, wollte das Unternehmen das Monetarisierungspotenzial seiner App steigern. Sie versuchten, die Einnahmen pro Besuch zu maximieren, um eine nachhaltige Monetarisierung anzustreben. Für dieses Ziel setzt das Unternehmen den Criteo Direct Bidder für Apps ein.

Stärkere Monetarisierung des Mobile-Bereichs

WetterOnline verwendete den Direct Bidder bereits für die Website. Sie erkannten, dass eine direkte Integration in ihre App die für das Unternehmen anfallenden Gebühren senken und die inkrementellen Einnahmen steigern würde.

„Criteo ist einer der wichtigsten Einkäufer von Ad-Space im digitalen Ökosystem. Daher war es sinnvoll, unseren App-Bestand direkt mit dem großen und vielfältigen Nachfrage-Pool von Criteo zu verknüpfen“, sagt Christoph Brömling, Verkaufsleiter von WetterOnline.

„Eine direkte Verknüpfung optimiert unsere Lieferkette und gibt uns mehr Kontrolle. In nur wenigen Monaten haben wir bereits mit Hilfe von Criteo die Einnahmen unserer App verdoppelt.“

Über eine direkte Integration nutzt WetterOnline den vollen Leistungsumfang des Criteo Shopper Graph, der 1,5 Milliarden geräteübergreifende IDs umfasst. Das Unternehmen erreicht zudem hochwertige Nutzer, die für Premium-Werbetreibende besonders attraktiv sind.

WetterOnline ergänzte auch seine eigenen soziodemographischen Daten mit den von Criteo in allen Phasen der Customer Journey erfassten Verhaltensdaten. So konnten mehr Nutzer mit Performance-starken, personalisierten Ads angesprochen werden. Die Performance stieg – und natürlich auch die Umsätze.

Erhalten der User-Experience 

WetterOnline arbeitet hart daran, die eigenen Apps attraktiv für die Nutzer zu gestalten. Nutzerbindung ist für das Geschäftsmodell des Unternehmens essenziell. Das Erhalten der User-Experience mit qualitativ hochwertigen, schnell ladenden Ads ist für WetterOnline der entscheidende Faktor für die Auswahl eines Werbepartners.

Aus der Erfahrung bei der Zusammenarbeit mit Criteo im Internet wusste WetterOnline, dass Criteo nur für den jeweiligen Nutzer relevante Ads von Premium-Werbekunden schaltet.

„In den zehn Jahren, in denen wir mit Criteo zusammenarbeiten, haben wir noch nie eine Beschwerde über einen Werbekunden erhalten“, so Christoph Brömling. „Wir müssen uns keine Sorgen über Dinge wie das Blockieren von Kategorien oder Redirects machen.“

Um die Auswirkungen des Direct Bidder auf die Performance zu testen, hat WetterOnline das Programm für 10 Prozent seiner Android-Benutzer freigegeben. Nachdem die Nutzer bestätigt hatten, das durch das Laden der Ads keine Verzögerungen entstanden, führte WetterOnline das Programm sowohl auf iOS als auch auf Android in vollem Umfang ein.

Innovatives App Bidding

WetterOnline entschied sich auch für die Implementierung seines SDK für das App Bidding. App Bidding ersetzt die Wasserfall-Monetarisierungsmethode, bei der die Nachfragequellen auf der Grundlage historischer CPMs priorisiert und sequentiell aufgerufen werden.

Beim Wasserfallmodell erhält ein Käufer, der in der Kette ganz unten steht, möglicherweise nicht die Möglichkeit, ein Angebot abzugeben, obwohl er bereit ist, für diesen spezifischen Nutzer mehr zu zahlen. Das führt zu Einnahmeverlusten.

App Bidding-Lösungen beheben diesen Mangel, indem sie für jede Impression Echtzeit-Gebote abgeben und daher mit anderen Nachfragequellen in den Wettbewerb treten. Dies ermöglicht es den App-Entwicklern, den wahren Marktwert Ihres Inventars besser zu verstehen und für jede Impression einen fairen Preis zu erzielen.

„Da die Nutzer immer mehr Zeit in Apps verbringen und immer mehr Budgets für programmatische Werbung in Apps fließen, glauben wir, dass App Bidding die Zukunft der mobilen Monetarisierung ist“, erläutert Christoph Brömling.

„Wir waren begeistert, als Criteo eine Lösung für das App Bidding auf den Markt brachte, die App-Entwickler darin unterstützt, die Monetarisierung erheblich zu verbessern. Und wir wissen das Engagement von Criteo für mehr Transparenz auf dem Markt wirklich zu schätzen.“

Zusammenarbeit mit einem echten Technologiepartner

Für das Entwicklerteam von WetterOnline war die Installation des Direct Bidder äußerst einfach. Für alle Länder war nur eine einzige Implementierung nötig. Der Direct Bidder integrierte sich in ihren existierenden Technologie-Stack mit einem ressourcenschonenden und robusten SDK.

„Das Team, dass sich bei uns auf die Werbung konzentriert, ist klein. Daher wissen wir die Unterstützung von Criteo wirklich zu schätzen“, so Brömling weiter. „Criteo kommuniziert offen und ehrlich, nicht nur in Hinblick auf die Lösungen des Unternehmens, sondern auch zu den aktuellen Markttrends.“

Bereit mit Criteo eure eigene Success Story zu schreiben?

Im Durchschnitt verzeichnen unsere Kunden einen 13X ROAS. Und was können wir für euch tun?