Diese 5 entscheidenden Trends in 2018 haben wir vorhergesagt!

 

Während das Jahr 2019 Tempo aufnimmt, werfen wir einen Blick zurück auf die Trends im Commerce Marketing, die wir für das Jahr 2018 vorhergesagt haben – um zu sehen, was davon Wirklichkeit geworden ist. Ob durch den Wachstumstrend Voice Shopping, durch große Firmenübernahmen oder durch die immer weiter wachsende Bedeutung von Social Media Marketing: Die Retail-Branche erlebte im letzten Jahr gleich in mehreren Bereichen einen disruptiven Wandel.

Bevor ihr unseren jüngst veröffentlichten Report zu den wichtigsten Trends für das Jahr 2019 lest, wollen wir euch hier erst einmal die fünf wichtigsten Trends im Commerce und im Marketing vorstellen, die 2018 Realität geworden sind.

 

1. Sprachgestützte Suche und Voice Shopping wurden auf breiter Basis angenommen.

Die zunehmende Bedeutung von sprachgestützter Suche und digitalen Assistenten macht es für Käufer einfacher, zu kaufen, ohne online zu gehen bzw. ein Geschäft zu betreten. Alexa von Amazon und der Google Assistent verkauften sich allein in den USA zusammen 27 Millionen mal.

consumer trends 2019

Ähnlich sieht es bei den Smartphones aus: Siri von Apple steht jetzt 500 Millionen Usern weltweit zur Verfügung.

 

2. Commerce und Social Media verschmelzen zunehmend miteinander.

YouTube und Facebook liegen auf den Rängen 2 und 3 der weltweit am häufigsten besuchten Websites (direkt hinter Google). Das zeigt auch der jüngste Criteo-Report State of AdTech: In 2018 verzeichnete Social Media Marketing bereits den zweithöchsten Anteil an den Marketing-Budgets (14 %) – direkt hinter Display-Werbung (16 %).

2018 implementierte Instagram ein Feature zum Shopping, das es Usern erlaubt, durch das Tippen auf bestimmte Artikel direkt zu den Produktseiten zu gelangen, ohne dabei Instagram wirklich zu verlassen.

consumer trends 2019

Bild: Instagram

Snapchat stellte ein Feature zur Augmented Reality mit Shopping-Funktion vor. Keine neuen Tabs, keine Weiterleitung auf andere Websites: Die Nutzer von Social Media können sich ohne Umwege über die Dinge informieren, die ihr Interesse geweckt haben.

 

3. Immer mehr Unternehmen verknüpfen ihre Offline- mit ihren Online-Daten.

Menschen nutzen heute ihre Smartphones rund um die Uhr. Mobile und Standortdaten können Werbetreibenden daher dabei helfen, die Lücke zwischen Offline und Online zu schließen. Fortschritte in mobiler Lokalisierungstechnologie machen es für Unternehmen zum Beispiel einfacher zu verstehen, wie Daten vom Point of Sale (zum Beispiel die Kassendaten im Geschäft) möglicherweise mit einer Ad verknüpft sind, die der Käufer in einer digitalen Umgebung gesehen hat – zum Beispiel im mobilen Browser oder in einer App.

consumer trends 2019

Zudem wurden 2018 zahlreiche innovative Kundenbindungsprogramme implementiert; viele davon zielen darauf ab, via E-Mail oder App bzw. über andere Kanäle engere Beziehungen mit den Konsumenten zu knüpfen. Das erlaubt Unternehmen, Kunden über ihre komplette Omnichannel Customer Journey zu erreichen.

 

4. Große Retail-Unternehmen stärken ihr Angebot durch strategische Übernahmen.

Walmart schloss 2018 gleich mehrere große Deals ab, darunter die Akquisition des indischen E-Commerce-Unternehmens Flipkart für 16 Milliarden US-Dollar – die größte Investition des Retailers bisher. Um die Expertise im Bereich Fashion zu stärken, übernahm Walmart zudem die US-amerikanischen Brands Eloquii und Bare Necessities.

Macy’s akquirierte dafür die experimentellen Retail-Konzepte Story und b8ta. Ziel des Unternehmens ist es, das Shoppingerlebnis im Ladengeschäft neu zu erfinden.

consumer trends 2019

Bild: Story:

Amazon übernahm für 753 Millionen US-Dollar die Online-Apotheke Pillpack, die in 49 Staaten der USA für die Auslieferung von Medikamenten lizenziert ist. Amazon will damit in den Pharma-Markt vordringen und gleichzeitig die Hürden für den Eintritt in dieses Segment abbauen.

 

5. Video wurde zum wirksamsten Marketing-Format.

Video Marketing stellt auch weiterhin eine entscheidende Chance für Unternehmen dar, neue Käufer anzulocken und mit ihren Bestandskunden im Dialog zu bleiben. Ob Anleitungen, Produktrezensionen, interaktive Inhalte oder Augmented Reality: Die Videolandschaft entwickelt sich kontinuierlich weiter, um mit den Ansprüchen der Konsumenten Schritt zu halten.

consumer trends 2019

Laut einer Studie von Animoto sind Video Ads das entscheidende Medium, um Konsumenten neue Produkte oder Brands vor dem Kauf vorzustellen. Die gleiche Studie ergab für 2018:

  • 93 % aller Unternehmen haben über Videos in den Social Media wenigstens einen neuen Kunden gewonnen.
  • 73 % aller Werbetreibenden erstellten wenigstens zwei Videos pro Monat für das Social Media Marketing.
  • 40 % sagen, Video Content bietet den besten ROI beim Social Media Marketing (verglichen mit Fotos, Blogs, Zitaten und Infografiken)