Unsere Daten-Serie, Folge 01: Warum Werbung Datenintegrität benötigt | DE - Criteo.com
Kategorie auswählen:

Unsere Daten-Serie, Folge 01: Warum Werbung Datenintegrität benötigt

Zur Jahrtausendwende inspirierte „LUMAScape“, die von den Internet-Investoren Luma Partners erstellte Übersicht der Werbetechnologie-Landschaft, eine große Zahl von Unternehmen dazu, das Potenzial von Daten auf neuen oder anderen Wegen auszuschöpfen und sich so ein Stück vom digitalen Werbekuchen zu sichern. In den vergangenen Jahren haben viele Anbieter damit begonnen, sich mit den zentralen Herausforderungen auseinanderzusetzen, denen sich Werbetreibende bei der Messung von Kampagnen-Performance gegenüber sehen.

Klickbetrug bedeutet Schaden für das gesamte System.

Eines dieser Probleme ist Klickbetrug, zum größten Teil begangen durch Softwareprogramme – sogenannte Bots –, die Klicks voll automatisch generieren. Bots und echte User auseinanderzuhalten, ist keine einfache Aufgabe. So kann etwa ein Endgerät an einem Tag mit Bot-Software verseucht sein, jedoch eine oder zwei Wochen später nicht mehr. Zudem sind viele Bots in der Lage, Klicks in geradezu atemberaubender Geschwindigkeit zu generieren: Das macht die Herausforderung nicht gerade kleiner.

Es kommt auf Ad Viewability an.

Eine Ad ist für einen Werbetreibenden wertlos, wenn sie nie gesehen wird. Viele Publisher und Ad-Vermarkter berechnen Werbetreibenden Kosten für Ads, die „below the fold“ angezeigt werden, auch wenn viele Konsumenten niemals in diesen Bereich einer Website scrollen.  Ende 2014 veröffentlichte Google eine Studie, die belegte, dass 56 % aller ausgelieferten Ads niemals von menschlichen Augen gesehen werden.

Transparenz ist ein entscheidender Faktor.

Die meisten Ad-Vermarkter stellen die eine oder andere Form von zusammenfassendem Reporting zur Verfügung, aber die Werbetreibenden erhalten so gut wie nie vollständige Informationen zur Attribution der einzelnen Bestellungen. Wenn Anbieter jedoch solche Informationen bereitstellen können, steigert das nicht nur die Transparenz und damit das gegenseitige Vertrauen; Werbetreibende können die Performance ihrer Kampagnen auch deutlich genauer messen.

Im zweiten Teil dieser Serie sprechen wir darüber, wie sich Bots effektiv blockieren lassen.

 

Wir verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung auf unserer Webseite zu verbessern. Sie akzeptieren, indem Sie auf unserer Webseite weitersurfen, dass wir Cookies einsetzen und verwenden. Für weitere Informationen über Cookies und um sich von diesem Service auszutragen, besuchen Sie bitte unsere Datenschutzrichtlinie.

Die Cookie-Einstellungen für diese Webseite sind auf „Cookies zulassen“ gesetzt, um Ihnen so das bestmögliche Web-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu verändern, oder indem Sie auf „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu.

Schließen