Last-Minute-Tipps für die Touristik-Profis: Trend-Reiseziele und Erfolgs-Angebote in Corona-Zeiten

Juli 14, 2020

Die Lockdown-Depression ist überwunden: Die Deutschen haben wieder Lust auf Urlaub. Das sind gute Nachrichten für Touristik-Profis, denn wer schnell und innovativ ist, kann noch einiges aus dem Sommerreisegeschäft rausholen – Last Minute sozusagen.

Trend-Reiseziel: Urlaub vor der Haustüre

Der Badesee im nächsten Ort, eine Auszeit in den Bergen, an der Nord- oder Ostsee: Ganz unter dem Motto „Zuhause ist es doch am schönsten“ suchen deutsche Reisewillige in der Corona-Pandemie vor allem nach Urlaub innerhalb Deutschlands.  So zeigt der interaktive „Criteo Travel Insights Finder“, dass über die Hälfte der Deutschen im Juni nach Kurztrips (54 Prozent), also zwischen null und vier Urlaubstagen, fahndete.
(https://public.tableau.com/shared/HQ7RBFN6X?:display_count=y&:origin=viz_share_link&:embed=y) Für Reiseziele für einen langen Urlaub (plus zehn Tage) interessierten sich immerhin noch 43,3 Prozent. (https://public.tableau.com/shared/FW9S78TGG?:display_count=y&:origin=viz_share_link&:embed=y)

Unser „Travel Insights Finder“ zeigt weiter den drastischen Unterschied zwischen einheimischen und internationalen Zielen: Die Buchungen von Inlandsflügen steigen, während die Buchungen von Langstreckenflügen auf niedrigem Niveau bleiben.
(https://public.tableau.com/shared/CPD8ZZ68K?:display_count=y&:origin=viz_share_link&:embed=y)

Diese Ergebnisse bestätigt die Auswertung der Online-Visibility-Management-Plattform SEMrush: Die Experten (für was?) haben die deutschlandweiten Google-Suchanfragen von Juni 2016 bis Mai 2020 analysiert. Die Anfragen nach „Urlaub in Deutschland“ stiegen von 18.100 Eingaben im Mai 2019 auf 135.000 im Mai 2020 und damit auf mehr als das Siebenfache.

Die beliebtesten Urlaubsorte in Zeiten von Corona

Die Gewinner unter den Reisezielen innerhalb Deutschlands sind Strandorte. Der SEMrush-Auswertung zufolge verbuchte die Suchbegriffkombination „Ostsee Urlaub“ 135.000 Anfragen, was eine Steigerung von 170 Prozent innerhalb eines Jahres bedeutet. „Nordsee Urlaub“ legte im selben Zeitraum von 33.100 Eingaben auf 74.000 zu und hat sich damit etwas mehr als verdoppelt.

Da die Reisewarnung für einige europäische Länder aufgehoben wurde, reisen einige nach Griechenland und Mallorca. Ebenso interessant: Verglichen mit anderen Ländern kam Portugal ziemlich milde durch die Corona-Krise, weswegen das südeuropäische Land auf der Iberischen Halbinsel bei Touristen beliebt ist. Portugal empfängt seit dem 15. Juni unter dem Slogan „Clean and Safe“ ausländische Touristen. Ein weiteres beliebtes Reiseziel ist Kroatien.

4 Last-Minute-Tipps für die Touristik

Egal, in welchem Bereich von Touristik oder Gastgewerbe Ihr tätig seid: Ihr solltet die Gelegenheit nutzen, eure Angebote auf einheimische Urlaubsziele auszurichten. Geht auf die Präferenzen der Menschen ein, die mit einem sicheren Gefühl reisen möchten.

Achtet bei eurem Marketing darauf, ein zielgerichtetes Messaging zu entwickeln: Es ist weniger sinnvoll, Reisewillige dazu zu motivieren, einen Fernurlaub zu buchen. Bietet attraktive Last-Minute-Angebote für europäische Reiseziele an, um Kapital zu schlagen. Zum Beispiel Rabatte auf Kulturtickets oder vergünstigte Angebote im öffentlichen Nahverkehr.

Außerdem punktet ihr mit sogenannten „Experiences“: Wie wäre es mit einem breiteren Angebot innerhalb der Hotels oder Wellness-Angeboten? Ausflüge und andere Unternehmungen am Urlaubsort bieten profitables Wachstum.

Auch wichtig: Die meisten Last-Minute-Reisebuchungen werden immer noch auf dem Smartphone getätigt. Optimiert eure Anzeigen und Angebote auf mobile Geräte und sprecht Reisefreunde mit personalisierten Ads an.

So werden eure Ziele zu Resultaten.

Wollt ihr euren Traffic steigern? Mehr Sales erzielen? Die Anzahl eurer App-Downloads erhöhen? Criteo bietet euch Lösungen für eine Vielzahl von Marketingzielen.