Die Shopping Hochsaison des Jahres steht kurz bevor. Doch was sind die erfolgstreibenden Strategien für den Handel im anstehenden goldenen Quartal, besonders nach den immensen Veränderungen der letzten Monate? Genau dieser Frage haben wir uns am 16. September beim Peak Season Summit von Criteo gewidmet. Während des Online-Events sprachen wir praxisnah und Insight-basiert über hochaktuelle saisonale Entwicklungen und Best Practices für digitale Werbung in dieser Zeit des Wandels.

In einer lokalen Session für den deutschen Markt warf Stefanie Broker, Senior Manager Account Strategy Mid-Market DACH bei Criteo, einen Blick auf die fünf Top-Commerce-Trends für die Shopping-Hochsaison und den Black Friday 2021. Für ergänzende Einblicke aus Händlerperspektive, diskutierte sie im Anschluss mit Nadine Skolaude, Director Performance Marketing & International bei Teufel, die Erwartungen und saisonalen Werbestrategien des großen deutschen Herstellers von Audioprodukten zum Jahres-Endspurt.

Im Nachfolgenden haben wir die wichtigsten Learnings und Insights der Session für euch zusammengefasst.

Die fünf Top-Commerce-Trends für die Peak Shopping Season

Die Peak Shopping Season 2021 bietet Händlern und Advertisern die Chance, aber auch die Herausforderung, richtig auf das veränderte Konsumentenverhalten und die neuen Kundenbedürfnisse zu reagieren, um einen nachhaltigen positiven Eindruck zu hinterlassen und dem Wettbewerb eine Nasenlänge voraus zu sein.

Um den Marktteilnehmern gehaltvolle Prognosen rund um das Einkaufsverhalten in der Shopping-Hochsaison an die Hand zu geben, haben wir die saisonalen Verkaufsdaten von mehr als 5.000 Criteo Retail-Partnern sowie vergangene und aktuelle Kaufmuster analysiert. Dabei konnten wir fünf Trends zur Peak Shopping Season 2021 erkennen:

Trend Nummer 1: Der E-Commerce bleibt bis zum Neujahrstag weltweit stark.

Der Online-Handel hat in den letzten Monaten ein beeindruckendes Wachstum vollzogen. Wie Daten von eMarketer zeigen, haben die weltweiten E-Commerce-Verkäufe 2020 im Vergleich zum Vorjahr um fast 28 Prozent zugelegt. Online-Sales machen dabei 19 Prozent aller Einzelhandelsverkäufe aus.

Auch für die Hochsaison 2021 sehen die Prognosen rosig aus. Unsere Retail-Daten zeigen, dass die Konsumenten ihre veränderten Gewohnheiten nicht ablegen werden. Die durchschnittlichen Umsätze im E-Commerce im Juli 2021 lagen weltweit um 24 Prozent höher als vor der Corona-Pandemie. Auch in EMEA sehen wir mit + 18 Prozent einen signifikanten Anstieg. Die besten Voraussetzungen also für die anstehende Peak Shopping Season.

Trend Nummer 2: Kontinuierlicher E-Commerce fördert den frühen Kauf.

Der Commerce ist mit seinen vielfältigen Möglichkeiten, wie Konsumenten in ihrem Alltag Produkte und Dienstleistungen entdecken, recherchieren und kaufen können, überall präsent. Im letzten Jahr, während die Menschen immer mehr Zeit Zuhause und mit ihren technischen Geräten online verbracht haben, gewann dieser kontinuierliche Commerce zunehmend an Bedeutung.

Eine unserer Umfragen aus 2020 ergab, dass bereits damals 53 Prozent der Befragten “kürzlich eine neue Form des Online-Einkaufs, die ihnen gefällt und die sie beibehalten wollen,” entdeckt hatten. Beispiele dafür waren Click & Collect oder der Kauf via App.

Ein vertiefter Blick auf den Weg zum Kauf am Black Friday am deutschen Markt zeigt uns außerdem, dass zwischen dem ersten Touchpoint eines Neukunden und dem Kaufabschluss deutlich über drei Wochen liegen. Neukunden rufen ihre erste Produktseite auf der Website eines Händlers im Durchschnitt 24 Tage bevor sie dort am Black Friday kaufen, auf. Bei einem Viertel der Kunden dauert die Customer Journey im Durchschnitt sogar mehr als acht Wochen. Diese Zahlen verdeutlichen, wie lang und gewichtig die Discovery-Phase vor dem Black Friday für den Commerce ist.

Trend Nummer 3: Konsumenten entdecken saisonale Produkte auf allen Kanälen.

Die Peak Shopping Season war für Händler und Advertiser schon immer ideal, um Neukunden zu generieren. Konsumenten brechen in dieser Zeit häufig mit ihren typischen Einkaufsgewohnheiten und kaufen Produkte und Marken, die sie noch nie zuvor erworben haben.

Doch welche Kanäle sind die besten, um gefunden zu werden? Die in Europa beliebtesten Kanäle zur Produkt-Discovery sind nach wie vor Suchmaschinen und der stationäre Handel – doch der Abstand zu Websites und Apps von Retailern und Brands sowie zu Online-Werbung ist gering. Das heißt, auch in diesen Kanälen liegt ein immenses Potenzial, um neue Kunden zu erreichen.

Trend Nummer 4: Der stationäre Handel kurbelt das saisonale Geschäft und die Vorfreude an.

Das Shopping-Erlebnis im stationären Handel mit seinen festlichen Dekorationen und satten Rabatten trug seit jeher zum Erfolg und Zauber des goldenen Quartals bei. Doch welche Rolle werden Geschäfte in dieser Peak Shopping Season spielen, nach dem alle Erwartungen übertreffenden Boom des E-Commerce 2021?

Unsere Untersuchungen zeigen, dass der stationäre Handel und der Omnichannel-Bereich über die Discovery-Phase hinaus, wenn Konsumenten tatsächlich kaufbereit sind, eine wichtige Rolle spielen. Wenn die Geschäfte geöffnet haben, geben die Menschen auch dort ihr Geld aus. Dabei sind Omnichannel-Kunden, die sowohl im Laden als auch Online einkaufen, die wertvollsten Kunden, denn sie kaufen häufiger.

Trend Nummer 5: Video hat in dieser Peak Shopping Season noch größere Bedeutung.

Um herauszufinden, welche Rolle Bewegtbild durch das veränderte Konsumentenverhalten mittlerweile spielt, haben wir weltweit 9.000 Videozuschauer zu ihren Gewohnheiten und Werbevorlieben befragt. Unsere Untersuchung zeigt, dass die Flexibilität, jederzeit und überall Videos konsumieren zu können, die Verfügbarkeit von neuen und originellen Inhalten sowie die große Auswahl an kostenlosen Inhalten die wichtigsten Gründe für den ansteigenden Konsum von Bewegtbildinhalten sind.

Doch die besten Nachrichten daran für Händler und Advertiser sind: Menschen betrachten Videos mit einem kauforientierten Mindset: 45 Prozent der Zuschauer sagen, dass Video-Streaming-Dienste ihnen helfen, neue Produkte und Dienstleistungen zu finden. 33 Prozent der Zuschauer geben an, dass Video-Streaming-Dienste mittlerweile einen größeren Einfluss auf ihre Kaufentscheidungen haben. Gleichzeitig entscheiden sich zwei Drittel bewusst dafür Werbung zu sehen, um dadurch Geld für Streaming-Dienste zu sparen.

Vor diesem Hintergrund erweist sich Video als Chance für Marketer, ihre Zielgruppe zu vergrößern und potentielle Kunden genau dann und da zu erreichen, wann und wo sie tendenziell besonders empfänglich für die Werbeansprache sind.

Was Händler von der Peak Shopping Season 2021 erwarten

„Auf Grundlage all unserer Insights empfehlen wir Händlern und Advertisern schon jetzt aktiv zu werden und auch den ganzen Oktober sowie November für die Kundenansprache zu nutzen, um bereits in der Discovery-Phase bis hin zum Kaufabschluss stark und präsent zu sein,“ resümiert Stefanie Broker die gewonnenen Erkenntnisse von Criteo.

“Die Daten, die ihr präsentiert habt, bringen es sehr gut auf den Punkt. Sie decken sich mit den Erfahrungen, die wir gemacht haben,” erwidert Nadine Skolaude von Teufel. “Aus meiner Sicht ist es für unseren Erfolg zum Jahresabschluss entscheidend, dass wir unsere Maßnahmen über die letzten drei Monate entzerren und dabei dynamisch und flexibel agieren können. Und eben nicht einfach davon ausgehen, dass sich 2020 wiederholen wird, sondern alle Augen und Ohren offenhalten, um unsere Marketingstrategien und den Kanal-Mix zielgerichtet anzupassen.“

Ein erfolgreiches viertes Quartal 2021 würde für sie an das Absatzniveau vom letzten Jahr anknüpfen und trotz aller Schwierigkeiten auch im Zusammenhang mit Lieferengpässe bedeuten, alle neuen und bereits bekannten Kunden zu glücklichen Käufern konvertieren zu können. “Ich sehe die letzten Monate des laufenden Jahres als hervorragende Gelegenheit, um auch schon die Weichen für 2022 zustellen. Gerade jetzt, während noch vieles im Umbruch und Wandel ist, heißt es die vorhandenen Möglichkeiten mit den richtigen neuen Strategien optimal zu nutzen.”

Klickt hier, um euch die aufgezeichneten Sessions des Peak Shopping Summits nachträglich anzuschauen und noch mehr handfeste Insights und Tipps für die anstehende Peak Shopping Season mitzunehmen.

Wir wünschen euch ein erfolgreiches viertes Quartal!

So werden eure Ziele zu Resultaten.

Wollt ihr euren Traffic steigern? Mehr Sales erzielen? Die Anzahl eurer App-Downloads erhöhen? Criteo bietet euch Lösungen für eine Vielzahl von Marketingzielen.