Criteo eröffnet neues Rechenzentrum in Shanghai und investiert weiter in den Standort China

München, 21. Januar 2016 – Criteo (NASDAQ: CRTO), das Technologieunternehmen für Performance Marketing, hat heute offiziell sein Rechenzentrum in Shanghai eröffnet. Mit dem neuen Rechenzentrum verbessert Criteo die Werbeperformance für Kunden in China und unterstreicht sein Engagement im chinesischen Markt. Das neue Rechenzentrum bedient bereits Werbetreibende und die meisten Publisher in China, die verbleibenden Publisher sollen im ersten Quartal folgen. In den letzten vier Jahren hat Criteo seine Serverzahl von 300 auf 15.000 weltweit erhöht, um den Anforderungen des schnell wachsenden weltweiten Geschäfts nachzukommen.

„Der chinesische Markt war schon immer von strategischer Bedeutung für Criteo. Die Eröffnung des Rechenzentrums in Shanghai ist Teil einer langfristigen Strategie und unterstreicht unsere Bestrebungen, das Geschäft hier auszubauen. Das neue Rechenzentrum ermöglicht es uns, Kompetenzen und Leistungsfähigkeit weiter zu entwickeln, um Werbetreibende, Publisher und Nutzer in China bestmöglich zu bedienen“, sagt Eric Eichmann, Chief Executive Officer, Criteo.

Durch die lokale Präsenz kann das Rechenzentrum die Criteo Engine mit einer flexibleren, robusteren und effizienteren Datenverbindung innerhalb Chinas versorgen. Die Engine basiert auf maschinellem Lernen und vorhersagender Technologie und hilft Kunden dabei, Nutzer mit in Echtzeit personalisierten Werbemitteln zu erreichen.

„Das Hochleistungsrechenzentrum in Shanghai bildet für Criteo die Basis, um das hervorragende Wachstum im E-Commerce-Geschäft in China zu beschleunigen“, sagt Kelvin Cheng, Managing Director China, Criteo. „Es wird die Leistung unserer Engine in China weiter verbessern und wir werden noch effizienter individualisierte digitale Performance-Werbemittel ausspielen, wodurch Werbetreibende besser mit ihren Kunden interagieren und die Conversion Rates steigern können.“

Das Rechenzentrum entspricht den höchsten Sicherheitsstandards. Angeschlossen ist es an die Netze von China Unicom und China Telecom, zwei der wichtigsten chinesischen Internetanbieter, die beide eine hohe Breitbandkapazität bieten. Außerdem ist das Rechenzentrum mittels entsprechenden internationalen Privatnetzwerken mit anderen Rechenzentren von Criteo in Amsterdam und Hongkong verbunden. Durch das neue Rechenzentrum profitieren Kunden vor Ort von niedrigen Latenzzeiten sowie von erhöhter Performance der Criteo-Plattform. Das wiederum ermöglicht Criteo weiteres Wachstum in China.

In den letzten Jahren ist konnte Criteo konstant schnell weltweit wachsen und ist heute an 27 Standorten in Europa, Amerika sowie Asien tätig. Das Unternehmen spielt für mehr als 9.250 werbetreibende Unternehmen Werbemitteln in Echtzeit aus. Um sicher zu stellen, dass jede Buchungsanfrage in unter 100 Millisekunden verarbeitet werden kann, hat Criteo in jeder Region eine Plattform gebaut, um näher an den jeweiligen Publishern zu sein.

Das neue Rechenzentrum von Criteo ist das dritte in der Region und das siebte weltweit. Criteo verfügt aktuell über mehr als 15.000 Server in Nordamerika, Europa und Asien.

Wir verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung auf unserer Webseite zu verbessern. Sie akzeptieren, indem Sie auf unserer Webseite weitersurfen, dass wir Cookies einsetzen und verwenden. Für weitere Informationen über Cookies und um sich von diesem Service auszutragen, besuchen Sie bitte unsere Datenschutzrichtlinie.

Die Cookie-Einstellungen für diese Webseite sind auf „Cookies zulassen“ gesetzt, um Ihnen so das bestmögliche Web-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu verändern, oder indem Sie auf „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu.

Schließen