2.000 Publisher setzen auf die Header Bidding Lösung von Criteo zur Umsatzmaximierung

Das Commerce Marketing Unternehmen schafft durch seinen Beitritt zu Prebid.org zusätzlichen Mehrwert für die Publisher-Integrationen

München, 3. Mai 2018 – Criteo, das Technologieunternehmen für Commerce Marketing, gibt bekannt, dass weniger als ein Jahr nach Einführung bereits 2.000 Premium-Publisher weltweit den Criteo Direct Bidder einsetzen. Die Header Bidding Lösung verbindet Publisher-Inventar und Criteo-Demand von weltweit über 18.000 Händlern und Markenherstellern.

Der großflächige Einsatz von Criteo Direct Bidder unterstreicht zwei Trends im Markt:

  • Publisher möchten mehr Kontrolle über ihr Inventar und den Zugriff Dritter darauf gewinnen. Dabei wollen sie gleichzeitig dessen Wert maximieren und zusätzliche Drittkosten beseitigen. Der Criteo Direct Bidder bedient all diese Bedürfnisse gleichermaßen.
  • Werbetreibende profitieren von der einzigen unabhängigen Einkaufsplattform mit skalierbaren Publisher-Integrationen. Der Criteo Direct Bidder hat sich daher zu einer der wichtigsten Programmatic-Supply-Quellen für Criteo entwickelt.

Um einen Industriestandard zu unterstützen und dessen Verbreitung zu fördern, ist Criteo außerdem Prebid.org beigetreten, einer unabhängigen Organisation mit dem Ziel, branchenübergreifend faires, transparentes und effizientes Header Bidding zu ermöglichen. Als beitragendes Mitglied wird Criteo daran arbeiten, Integrationen für Publisher noch nahtloser zu gestalten.

„Der Meilenstein von 2.000 Publishern, die den Criteo Direct Bidder bereits nutzen, ist ein deutlicher Beleg für unsere Innovationskraft bei der Entwicklung von Inventar- und Publisher- Lösungen, die eine langfristige Monetarisierung für Publisher erlauben und damit ihre Kundenwachstumsstrategien fördern“, sagt Marc Grabowski, Executive Vice President, Global Supply, Criteo. „Wir bringen das wertvolle Inventar der Partner mit dem Demand unserer Kunden zusammen und schaffen so ein Win-Win-Szenario für Kunden und Publisher. Schließlich wollen beide ihren Nutzern überzeugende Inhalte bieten. Der Beitritt zur Prebid-Community war für uns naheliegend, um Publishern eine optimierte Erfahrung beim Header Bidding zu bieten.“

Für Publisher ist eine flexible und nahtlose Integration heute angesichts sehr kompetitiver Performance-Metriken und hoher Qualitätsansprüche entscheidend.

„Wir haben uns auf Grund der Nachfrage hochwertiger Werbetreibender sowie der gebotenen Transparenz für Criteo entschieden“, sagt Mark-Olaf Winter, Stv. Leiter Digital und Business Development, SPIEGEL MEDIA. „Das Criteo-Team hat eng mit uns zusammengearbeitet, um das Set-Up für den Criteo Direct Bidder zu optimieren – und wir waren umgehend erfolgreich. Die mit dem Criteo Direct Bidder gestiegene Anzeigenqualität erlaubt es uns, bei gleichzeitig signifikanter Umsatzsteigerung insgesamt weniger Ads auszuspielen, um unsere Nutzererfahrung zu verbessern.“

AccuWeather nutzt den Criteo Direct Bidder via Prebid. Das in den USA ansässige Medienunternehmen mit Fokus auf Wettervorhersagen verzeichnete um 116 Prozent höhere Werbeeinnahmen im Vergleich zum Vorjahr sowie 57 Prozent mehr verkaufte Impressions und eine um 51 Prozent gesteigerte Win-Rate.

„Criteo ist einer unserer ersten Header-Bidding-Partner in Prebid. Die nachweislichen Erfolge des Anbieters haben uns überzeugt“, erklärt Stephen Mummey, Vice President, Programmatic Sales and Operations, AccuWeather. „Die bisherigen Ergebnisse waren äußerst positiv. Wir konnten damit die Performance unserer Kampagnen deutlich verbessern. Criteo Direct Bidder antwortet enorm schnell auf Anzeigenanfragen, so dass wir Latenzen vermeiden und den Umsatz steigern können.“

„Bei Synacor sind wir darauf fokussiert, den Ertrag unserer Publisher-Partnerschaften zu maximieren und Einkäufern einen Mehrwert zu bieten“, erklärt Matt Leardini, Vice President, Search and Advertising, Synacor. „Unsere Beziehung zu Criteo spielt dabei eine wichtige Rolle. Dank Criteo Direct Bidder haben wir reibungslosen Zugriff auf den einzigartigen Demand von Criteo. So können wir den Wert unseres Inventars optimieren.“

„Der Criteo Direct Bidder war sehr einfach aufzusetzen“, sagt Natham Jelovich, Director of Customer Marketing, Zulily. „Das hilfreiche Account-Team von Criteo hat uns während des gesamten Prozesses tatkräftig unterstützt. Was noch wichtiger war: In Zeiten umkämpfter TKPs konnte der Direct Bidder nach Start starke Ergebnisse generieren.“

„Wir freuen uns sehr, dass Criteo nun Mitglied von Prebid.org ist“, sagt Michael Richardson, Chairperson, Prebid.org. „Criteo bringt seine umfassende Erfahrung beim Thema Header Bidding in die Open-Source-Tools und -Technologien ein, für die wir uns bei Prebid einsetzen. Mit dem Beitritt unterstreicht Criteo sein Engagement dafür, das Advertising Ecosystem insgesamt voranzubringen. Das stärkt Transparenz, Verantwortung und echte Innovationen.”

Mehr über die Integration von Criteo Direct Bidder mit Prebid erfahren Sie unter https://www.criteo.com/de/for-publishers/products/criteo-direct-bidder