Zum Jahresende steht der Marketing-Plan für das neue Jahr auf dem Programm. Damit ihr voll durchstarten könnt, findet ihr hier eine Übersicht an praktischen Tipps und Tools für eure Planung in 2021.

1. Budgets im Überblick behalten mit dem Criteo Marketing Rechner

Die Marketing-Budgets richtig zu planen und zu kalkulieren, kann für Unternehmen eine große Herausforderung sein. Der Criteo Marketing Rechner passt sich individuell an eure Planung an. Dafür müsst ihr euch lediglich den Excel-Rechner herunterladen und ihn mit eurem gesamten Marketingbudget und euren aktuellen Werbe-Spendings für die neuen Top-Kanäle aktualisieren.

Möchtet ihr Budget in einem Kanal erhöhen, passt der Criteo-Rechner die Budgets aller anderen Kanäle sofort an. So entsteht kein Risiko, dass ihr zu viel Geld ausgebt. Der Rechner trägt dazu bei, dass ihr euer Marketing-Budget erfolgsorientiert plant.

2. Ein Redaktionsplan für eure Content-Marketing-Planung

Möchtet ihr im Jahr 2021 mehr in Content-Marketing investieren, braucht ihr einen Redaktionsplan. Damit stellt ihr sicher, dass kontinuierlich Beiträge vorbereitet sind. Wenn ihr nämlich zu selten postet, gehen euch neue Leser verloren. Ein redaktioneller Content-Plan hilft euch, den Überblick über neue Beiträge zu behalten und trägt auch zur Selbstdisziplin bei. Es ist also ein Muss für alle Content-Marketer.

Mit dem Redaktionskalender von HubSpot könnt ihr schnell und unkompliziert eure eigenen Inhalte planen. Es ist ein praktisches Tool, das eure Content-Strategie unterstützt und ergänzt. Ressourcen einplanen, Autoren finden und Honorare im Überblick behalten – das alles könnt ihr mit einem Redaktionsplan auf einem Blick im Auge behalten.

3. Marketing-Kalender für 2021

Jedes Jahr gibt es spezielle Aktionstage und Ereignisse, die sich sehr gut für Kampagnen eignen. Außerdem könnt ihr diese als Lückenfüller nehmen, falls ihr einmal für einen längeren Zeitraum keine eigenen Beiträge geplant.

Onlinemarketing.de hat einen übersichtlichen Content-Kalender 2021 erstellt, der nicht nur Feiertage, sondern auch Thementage oder wichtige, marketingspezifische Events enthält, die ihr nicht verpassen solltet. Den Kalender könnt ihr euch direkt als PDF zum Ausdrucken herunterladen oder in euren eigenen Google Kalender integrieren.

4. Die wichtigsten Social-Media-Trends 2021

Habt ihr auf dem Plan gesetzt, im neuen Jahr richtig auf Social Media durchzustarten? Dann interessieren euch sicherlich die größten Social-Media-Trends für 2021. Hierfür hat Oberlo eine Infografik gebaut, die die wichtigsten Fakten zusammenfasst. Wie zum Beispiel die Orte, an denen eure Audience ihre Zeit verbringt, die Bedeutung von Videos auf Social Media, die Popularität von Nischenplattformen oder die wachsende Rolle von Social Commerce und Messaging Apps.

Die Infografik könnt ihr bei eurer Social-Media-Strategie berücksichtigen und so eure Performance verbessern.

5. Tipps für erfolgreiches E-Mail-Marketing

Laut HubSpot versenden E-Mail-Vermarkter 27 Prozent mehr E-Mails als vor der Corona-Pandemie. Daten von der Marketing-Plattform LiveIntent zeigen, dass das Engagement für E-Mail-Newsletter vor allem für die Bereiche Finanzen (43 Prozent), Nachrichten (38 Prozent) und Shopping (83 Prozent) in diesem Jahr zugenommen hat.

Um die neu gewonnenen Newsletter-Abonnenten auch im neuen Jahr zu halten, ist es wichtig regelmäßig Analysen eurer E-Mail-Kampagnen durchzuführen. So erkennt ihr, welche Informationen euren Abonnenten am meisten interessieren. Sendinblue hat im Rahmen eines Branchen-Benchmark E-Mail-Kampagnen von knapp 700 Unternehmen analysiert. Mit den Best-Practice-Beispielen gewinnt ihr sicherlich wertvolle Insights für eure eigene E-Mail-Marketing-Strategie.

So werden eure Ziele zu Resultaten.

Wollt ihr euren Traffic steigern? Mehr Sales erzielen? Die Anzahl eurer App-Downloads erhöhen? Criteo bietet euch Lösungen für eine Vielzahl von Marketingzielen.