2022 war ein Comeback-Jahr für die Reisebranche und die Daten von Criteo zeigen, dass auch für 2023 hohe Erwartungen erlaubt sind. Im ersten Quartal konnten wir beobachten, dass die Konsumenten auf der ganzen Welt wieder bereit waren, zu reisen. Im 2. Quartal stiegen die Flugreisebuchungen auf neue Höhen und übertrafen sogar das Niveau vor der Pandemie.

Da sich Marketer auf die zu erwartenden Entwicklungen in der Reisebranche vorbereiten, haben wir unsere Daten von mehr als 2.000 Reiseveranstaltern in über 50 Ländern unter die Lupe genommen, um den aktuellen Stand der globalen Reisebranche zu ermitteln. Im Folgenden stellen wir euch einige Trends in der sich rasant entwickelnden Touristikbranche vor.

Buchungen für Flugreisen steigen weiter stark an

In allen Regionen hat der Flugverkehr im 3. Quartal seit der ersten Unterbrechung durch die Pandemie ein gesundes Wachstum verzeichnet.

Der Flugverkehr in APAC erwies sich als besonders resilient. Vergleicht man den September 2022 mit dem September 2019, so haben die Buchungen für Reisen in APAC das Niveau vor der Pandemie um 30 Prozent übertroffen. Vor allem in Japan stiegen die Buchungen im Vergleich zum Vorjahr um satte 316 Prozent.

In Nord- und Südamerika stiegen die Flugbuchungen im September um vier Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum (vor der Pandemie) im Jahr 2019. Während die Gesamtbuchungen in der Region (umfasst Lateinamerika und Kanada) im Vergleich zu 2021 leicht rückläufig waren (-9 Prozent), sind Reisende in einigen Gegenden bereit, sich wieder ins Flugzeug zu setzen. In den USA beispielsweise haben sich die Buchungen mit +102 Prozent im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

Die Flugbuchungen in der EMEA-Region haben noch nicht ganz das Niveau vor der Pandemie erreicht. Im Vergleich zu 2021 geht es aber in vielen Ländern wieder bergauf. In Frankreich (+92 Prozent), Deutschland (+65 Prozent), Italien (+76 Prozent) und in Großbritannien (+93 Prozent) stiegen die Buchungen im Vergleich zum Vorjahr an.

Die Reisenden überwinden größere Distanzen – auch international

Ein Blick auf die weltweiten Flugreisedaten nach Entfernung zeigt: Viele Reisende buchen weltweit Flüge auf längeren Strecken als im vergangenen Jahr.

Die Daten von Criteo zeigen, dass in der EMEA-Region der Anteil der Flugbuchungen, die als „Langstrecke“ (mehr als 2.500 Seemeilen) klassifiziert wurden, vom 24. bis 30. September gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 30 Prozent gestiegen ist. In Nord-, Mittel- und Südamerika stieg der Anteil der Langstreckenbuchungen um 41 Prozent; in der APAC-Region schnellte der Anteil der Langstreckenbuchungen im Vergleich zum Vorjahr sogar um 75 Prozent in die Höhe.

Im EMEA-Raum stieg der Anteil der Flugbuchungen für internationale Ziele zwischen dem 24. und 30. September 2022 um acht Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der Anteil der internationalen Flugbuchungen in Nord- und Südamerika stieg im Vergleich zum Vorjahr um 39 Prozent. Weit entfernte Reiseziele waren für APAC-Reisende besonders attraktiv: Der Anteil der Buchungen für internationale Flugreisen stieg im Vergleich zum Vorjahr um 155 Prozent.

Conversion-Raten zeigen wachsende Popularität der Online-Reisebüros

In Nord- und Südamerika stiegen die Conversion-Raten für Online-Reisebüros (OTAs) im September 2022 gegenüber dem September 2019 (also vor der Pandemie) um acht Prozent. Die Conversion-Raten für die Anbieter* fielen zwar schwächer aus, aber immer noch um 13 Prozent höher als vor der Pandemie.

Die Conversion-Raten für OTAs in APAC übertrafen ebenfalls das Niveau vor der Pandemie: Im September 2022 stiegen die OTA-Conversion-Raten gegenüber dem Vorjahresmonat um 27 Prozent. Die Conversion-Raten der Anbieter in der APAC-Region liegen jedoch immer noch unter den Werten vor der Pandemie.

In der EMEA-Region haben sich die Konversionsraten für OTAs und Anbieter in den letzten Jahren erheblich verbessert, liegen jedoch gleichfalls noch unter dem Niveau vor der Pandemie. Im September 2022 stiegen die Konversionsraten für OTAs im Jahresvergleich um 11 Prozent.

Ausblick auf die Reisebranche im neuen Jahr

Frühere Daten von Criteo zeigen, dass die Konsumenten in den letzten beiden Pandemie-Wintern kurz nach Neujahr starkes Interesse am Reisen an den Tag gelegt haben.

Aus den weltweiten Flugbuchungen von Anfang Januar geht hervor, dass viele Reisende ihre nächste Reise nach Neujahr planten – und zwar auf einem Niveau, das über dem der Pandemie lag.

Betrachtet man die Buchungen für Hotels und Resorts, so zeigt sich bei Reisenden in aller Welt regelmäßig das gleiche Muster. In allen Regionen steigt das Buchungsvolumen, da die Konsumenten für das kommende Jahr unvergessliche Reisen planen.

Nutzt das Wachstum der Reisebranche – mithilfe von Commerce Media

Das Reiseverhalten der Konsumenten ändert sich, während sich die Branche weiter von der Pandemie erholt – die internationalen Reisen nehmen zu, ebenso die Buchungen über OTAs. Mit der Commerce Media Platform von Criteo können Marketer das kontinuierliche Wachstum der Kategorie Reise nutzen, indem sie den weltweit größten Commerce-Datenbestand im offenen Internet einsetzen, um die richtigen Reisenden während ihrer gesamten Customer Journey zu identifizieren, anzusprechen und als Kunden zu gewinnen.

Bereit, Traveler mit leistungsstarken Lösungen für das Kundenwachstum zu begeistern? Hier findet ihr weitere Informationen zur Criteo Commerce Media Platform.

Weitere Reisetrends findet ihr auf Criteo‘s Seasonal Travel Dashboard. Das Commerce Trends Dashboard liefert euch mehr Daten zur weltweiten Situation von Touristik und Commerce.

So werden eure Ziele zu Resultaten.

Wollt ihr euren Traffic steigern? Mehr Sales erzielen? Die Anzahl eurer App Downloads erhöhen? Criteo bietet euch Lösungen für eine Vielzahl von Marketingzielen.