Teilen

Teilen

HERAUSFORDERUNG

Microsoft Xbox wollte die vorweihnachtlichen Sales so früh wie möglich unter Dach und Fach kriegen, um die heiß umkämpften und damit wenig profitablen Deals in der Vorweihnachtszeit, insbesondere im Rahmen des Black Fridays, zu vermeiden. Daher suchte Xbox nach einer Methode, auf den führenden Retail-Seiten stärker präsent zu sein und Käufer zu gewinnen, die sich vielleicht gerade erst über die möglichen Produktoptionen informieren. Dies ist besonders wichtig, da dem Kauf einer Spielekonsole in der Regel eine lange Phase der Recherche und der Überlegung vorangeht.

LÖSUNG

Criteo Sponsored Products nutzt Echtzeit-Targeting, um Käufer in den Onlineshops der weltweit führenden Retailer anzusprechen. Der Prozess ist mit Search Engine Marketing vergleichbar, jedoch maßgeschneidert auf den E-Commerce. Er ermöglicht Werbetreibenden, Käufer in den unterschiedlichen Phasen ihrer Customer Journey anzusprechen. Mit Criteo Sponsored Products konnte Xbox die Marke nachhaltig im Gedächtnis der Weihnachtskäufer verankern und so die Sales auf dem eigentlich rückläufigen Markt für Spielekonsolen steigern. Anschließend lag der Fokus auf den unterschiedlichen Ad-Platzierungen für die effektive Ansprache von unentschlossenen bzw. bereits kaufbereiten Kunden.

ERGEBNIS

Die breit angelegte, vielseitige Kampagne mit Criteo Sponsored Products ermöglichte Xbox einen überdurchschnittlichen ROAS mit konsistenten Zugewinnen auf allen Produktausgabeniveaus. Der erzielte ROAS erwies sich auch über die unterschiedlichen Ad-Platzierungen auf dem gesamten Kaufentscheidungsweg hinweg konsistent. Das galt sowohl für die Ansprache von Käufern, die gezielt suchten, als auch für jene, die nur stöberten. Die Ads für die zweite Gruppe wurden dabei auf Kategorie- oder Produktinformationsseiten platziert.

Die Kampagne konzentrierte sich zudem auf Platzierungen am Beginn des Kaufentscheidungswegs, zum Beispiel auf hochfrequentierten Seiten wie etwa der Homepage oder speziell in der Customer Journey von Käufern, die nach einem Geschenk suchten, jedoch noch nicht wussten, was. So ließ sich die Markenbekanntheit effektiv steigern – und damit auch die inkrementellen Sales an Konsumenten, die zu Beginn ihrer Customer Journey diese Produktkategorie noch nicht in Erwägung gezogen hatten. In den ersten fünf Wochen der Kampagne wurde ein A/B Test durchgeführt, der die Inkrementalität ermittelte, indem er Käufer, denen Ads gezeigt wurden, mit einer Kontrollgruppe verglich. Der Test hat gezeigt, dass Criteo Sponsored Products einen Anstieg der Käufer um 15,7 % erzielte.

1.200 %

ROAS

+15,7 %

Käuferanstieg